An Ihrem Auto: TÜV und ASU ok?    

             

          Nach wieviel Kilometer lassen Sie Ihr Auto durchsehen?

Vor jeder längeren Dienst- oder Urlaubsfahrt? Einmal im Jahr oder nur kurz vor TÜV und ASU? Oder alle 10.000 -15.000 Kilometer mit Ölwechsel? Wieviel Kilometer sind Sie im Jahr mit Ihrem Schmuckstück unterwegs? Wie oft wird es gewaschen, gewachst, innen gereinigt und außen poliert? Wieviel Kilometer fahren Sie mit Ihrem Auto im Jahr? 10.000, 20.000, oder gar 50.000 Kilometer. Bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von ca. 60 Km/h sind das immerhin ca. 833 Stunden mehr als 1 Monat ununterbrochene Fahrt.



                                            
Und Ihre Heizung?

Arbeitet für Sie und Ihre Lieben zu  Hause  2000 bis 2500 Stunden im Jahr.  Nicht gerechnet die Zeiten der ständigen Bereitschaft!

In unserem Beispiel wären das mehr als 120.000 Kilometer im Jahr für Ihren Automotor.

 Nun ja , der Schorni war ja gerade da und meinte: "Die Abgaswerte sind in Ordnung". Leider sagt dies nichts aus über den tatsächlichen Zustand des Heizgerätes, ob  wandhängender Therme oder Standkessel. Hier wird nur der feuerungstechniche Wirkungsgrad und die Zusammensetzung der Abgase ermittelt. Bei Brennwertgeräten wird sogar nur eine Abgaswegeuntersuchung durchgeführt.

All dies sagt selbstverständlich  nichts darüber aus,  ob Ihre Regelung vernünftig mit dem Kessel zusammenarbeitet, ob Ihre Heizung optimal eingestellt ist, oder ob sie überhaupt optimal arbeitet. Darüber kann nur der Heizungsfachmann nach seiner Wartung eine Aussage treffen und Ihnen Vorschläge unterbreiten, wie Sie noch kostengünstiger heizen oder mit welchen Tricks und Kniffe Sie Ihre Heizung optimieren können und teure Energie und damit Rohstoffe sparen können.

Eine falsch eingestellte oder angeordnete Regelung und falsche Heiz- und Lüftungsgewohnheiten können Ihre Heizkosten schnell um 25% steigen lassen.

Bei einer Wartung wird Ihr Gerät nicht nur  im Brennraum, wie auch im Kesselgehäuse gereinigt, Undichtigkeiten werden abgestellt, die Funktion von Sicherheitseinrichtungen wird überprüft, Pumpen und Gebläse werden auf Lagerschäden untersucht, die Regelung und ihre Einstellungen werden überprüft und bei Bedarf nachgestellt und optimiert. Zum Schluß werden die Einstellungen des Brenners optimiert und die Abgaswerte überprüft und eingestelltt. Der Heizungsfachmann hat da viel engere Toleranzen als der Schornsteinfeger!

Und nun kann auch Ihre Heizung wieder strahlen, für einen Bruchteil der Kosten, die Ihr Auto im Jahr verschlingt Und nun mal ehrlich! - Wann war den bei Ihrem Heizgerät die letzte Wartung? Rufen Sie doch gleich mal bei dem Heizungsfachmann Ihres Vertrauens an und vereinbaren Sie einen Termin. Denn der nächste Winter kommt bestimmt.

   

                    Telefon                                                                         zurück